Kosten Keller
Kosten Keller

Keller erhöht den Wiederverkaufswert einer Immobilie

„Home, sweet home“: Ein unterkellertes Haus beglückt Eigentümer neben dem Raumgewinn auch durch seine Werthaltigkeit. Eine Studie der DIA Consulting AG aus Freiburg hat gezeigt, dass sich unterkellerte Häuser wesentlich schneller und einfacher vermarkten lassen. Das Wichtigste aber: Sie werden zu höheren Preisen verkauft.

 

Eigenheim als sichere Anlageform

 

Sorgenfreiheit und finanzielle Absicherung - diese Bedürfnisse treten mit steigendem Alter auch mehr in den Vordergrund. Doch der Vermögensaufbau gestaltet sich durch das momentane Zinsumfeld schwierig. Die Alternative? Das eigene Haus! Diese Investition wird durch steigende Miet-und Kaufpreise sowie  niedrige Kreditzinsen immer attraktiver- durch eine Unterkellerung sogar noch mehr.

Hausbau sollte vorausschauend geplant werden

 

Wer ein Haus baut tut dies in der Regel mit weitem Blick in die Zukunft. Gedanken an einen vorzeitigen Verkauf verschwenden beim Bau nicht all zu viele. So groß die Freude über die eigesparten Kosten am Anfang sind, desto ernüchternder kann sich das jedoch auf den Wert auswirken. Denn  damit das neue Zuhause nicht nur Wohnspaß, sondern auch langfristige Absicherung bieten kann empfiehlt sich der Bau eines Kellers. Dadurch können während der Nutzung durch eine Einliegerwohnung laufende Einnahmen generiert werden.

 

Denn ein Hausverkauf ist  oft gar nicht so unrealistisch wie man denkt. Man bedenke nur einige Fälle wie:

 

  • Neue Straße oder Haltestelle vor der Haustüre
  • Jobwechsel
  • Neue Partnerschaft
  • Trennung
  • Wirtschaftliche Krise
  • Verkauf aus Altersgründen
  • Tod des Partners

"Also ich denke die Nachfrage an einem Haus mit Keller ist schon größer, weil die Leute einfach gerade im Bereich der Häuser auch eine Staufläche benötigen oder sich wünschen."

-Martin Pörner, Engel+ Völkers Nürnberg

 

Keller erhöht die Vermarktungschancen und steigert den Wert zusätzlich
 

In solchen Fällen ist es gut, wenn man schnell liquide ist. Eine Studie der DIA Consulting AG aus Freiburg hat diese Erkenntnis durch eine Studie untermauern können. 91% der befragten Immobilienmakler bestätigten, dass unterkellerte Häuser leichter verkauft werden können. Auch die Vermarktungsdauer sei geringer, als bei Häusern mit bloßem Fundament meinen 2/3 der Makler. Diese wurden auch nach den zukünftigen Marktchancen von Kellern beziehungsweise der Wertentwicklung befragt. Hier ergab die bundesweite Studie, dass 67% der Experten auch in Zukunft an eine erhöhte Nachfrage nach Häusern mit Untergeschoss glauben. Dementsprechend schätzen ähnlich viele Makler die Wertentwicklung von unterkellerten Häusern besser ein.